open

Unsere Projekte - weltweit präsent

PE1 – erstes direktverdampfendes CSP-Kraftwerk

Im Jahr 2009 nahm FRENELL sein Kraftwerk PE1 mit einer elektrischen Leistung von 1,4 Megawatt in Südspanien in Betrieb. Der Zweck des Kraftwerks war, erstmals die direkte Erzeugung von Dampf zum Antrieb einer Dampfturbine in einem zu demonstrieren. Die Genehmigungs- und Ausführungsplanung und der Bau des PE1-Kraftwerks wurden von FRENELL selbst durchgeführt, ebenso wie dessen langjähriger technischer Betrieb. Auch im weiteren Verlauf wurden in PE1 sämtliche Weiterentwicklungen der FRENELL-Technologie ausgiebig getestet, bevor diese in Kundenprojekten zum Einsatz kamen.

Im Jahr 2011 wurde das Solarfeld von PE1 erweitert und erstmals die Produktion von Heißdampf mit mehr als 520 °C erfolgreich demonstriert.

Von 2011 bis 2015 entwickelte FRENELL in PE1 die Direct-Molten-Salt-Technologie, mit der die Grundlage der heutigen speicherbasierten FRENELL Technologie gelegt wurde.

LIDDELL - Solarfeld in Kohlekraftwerk integriert

Im August 2010 gewann FRENELL ein Wettbewerbsverfahren für den Bau und die Integration eines schlüsselfertigen Solarfelds in das Kohlekraftwerk Liddell, New South Wales, Australien. Das Ziel des Projekts war, durch solar erzeugten Dampf den Einsatz von Kohle zur Dampferzeugung zu verringern und entsprechend CO2-Emissionen einzusparen. Das Solarfeld wurde im Mai 2012 erfolgreich an den Kunden übergeben.

PE2 – 30-MW-FRENELL-Kraftwerk in Südspanien

Im Jahr 2010 gelang es FRENELL, die Finanzierung des in Eigenregie entwickelten 30-MW-Solarkraftwerks PE2 abzuschließen. Als Investoren konnte FRENELL eine Gruppe von Schweizer Energieversorgern, geführt von EBL (Electra Basel Land), gewinnen. Auf PE2 kam die zuvor auf PE1 erfolgreich getestete Direktverdampfungstechnik zum Einsatz. Der Einsatz von Luftkondensatoren zur Minimierung des Wasserverbrauchs von CSP-Kraftwerken sowie der Verzicht auf Zufeuerung mit Erdgas sind bis heute nicht übertroffene Alleinstellungsmerkmale. FRENELL agierte auch als Generalunternehmer des schlüsselfertigen Solarkraftwerks. Nach Fertigstellung und Übergabe des Kraftwerks 2012 übernahm FRENELL für weitere drei Jahre die technische Betriebsführung des Kraftwerks.

PE2 ist nun seit 10 Jahren erfolgreich und ununterbrochen mit unverändert hoher Performance im kommerziellen Betrieb.

SolInPar – 4-MW-FRENELL-CSP-Kraftwerk mit 15-Stunden-Energiespeicher

FRENELL wurde mit der Lieferung eines schlüsselfertigen Solarfelds auf Basis seiner proprietären Direct-Molten-Salt-Technologie für das CSP-Kraftwerk SolInPar beauftragt. Das Kraftwerk mit einer Leistung von 4 MW, befindet sich im Westen Siziliens, in der Region Trapani. Die Zieltemperatur des Flüssigsalzes ist 550 °C. Das Kraftwerk ist mit einem Flüssigsalzspeicher mit einer Kapazität von 15 Volllaststunden ausgestattet. Die Inbetriebnahme des Kraftwerks erfolgte im Sommer 2021.